Bald werden wir auch in Österreich und Deutschland verfĂŒgbar sein.

Orchideenpflege: Ihr ultimativer Ratgeber

Ob Sie gerade erst in der Welt der Orchideen einsteigen oder bereits ein Experte fĂŒr diese exquisite Pflanzenart sind, es besteht kein Grund zur Sorge. Ein Großteil der Orchideenarten ist pflegeleicht und daher sowohl fĂŒr AnfĂ€nger als auch fĂŒr erfahrene GĂ€rtner geeignet. In diesem Leitfaden finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um Ihre Orchideen optimal zu pflegen.

Bitte beachten Sie, dass Orchideen nicht wie herkömmliche Topfpflanzen sind. Sie sind Epiphyten, was bedeutet, dass sie nicht in Erde, sondern auf Baumrinde wachsen und gedeihen. NatĂŒrlich gibt es Ausnahmen von dieser Regel. Einige Arten, wie die Vanda-Orchidee, benötigen keine Erde, wĂ€hrend andere in etwas lehmigerem Substrat besser gedeihen. Aber keine Sorge, wir werden Ihnen in diesem Pflegeleitfaden alle Details erklĂ€ren.

Orchideenpflege

Tipps und Empfehlungen zur Pflege von Orchideen

Wir erhalten oft viele Fragen, z.B.: Wie pflege ich meine Orchideen richtig? Wie oft sollte ich sie umtopfen? Wie gieße ich meine Orchideen? Die Wahrheit ist, die Pflege von Orchideen ist nicht schwierig, sie ist nur anders.

Trotz ihres Rufes als anspruchsvolle Pflanzen sind Orchideen oft einfach zu pflegen und eignen sich perfekt zur Dekoration unserer InnenrĂ€ume. Mit ihrer monatelangen BlĂŒtezeit und einer Lebensdauer von mehreren Jahren können sie Ihre Wohnung erheblich aufwerten. Mit minimalem Pflegeaufwand kann eine gut gepflegte Orchidee das ganze Jahr ĂŒber blĂŒhen. DafĂŒr benötigen Sie allerdings einige grundlegende Kenntnisse, die Sie in diesem Leitfaden finden.

Orchideen: Ihr Ursprung und Vielfalt

Orchideen haben eine lange Geschichte, die bis ins Jahr 500 v. Chr. in China, Griechenland und Rom zurĂŒckreicht. Es gibt weltweit mehr als 30.000 verschiedene Sorten dieser Pflanze, die praktisch ĂŒberall wachsen. Unter den vielen Orchideenarten gibt es einige, wie die Phalaenopsis, die weniger Pflege benötigen, und andere, die sicherlich mehr Aufmerksamkeit erfordern.

Um Ihnen zu helfen, zu erkennen, welche Orchidee Sie besitzen oder welche Sie kaufen möchten, haben wir eine Liste der beliebtesten Orchideenarten zusammengestellt, die Sie in Baumschulen oder in unserem Shop finden können.

Beliebte Arten und Sorten von Orchideen

Da es unmöglich ist, alle Sorten aufzulisten, die es gibt, hier eine Liste der beliebtesten Orchideenarten, die Sie bald in unserem Urbangreen-Onlineshop kaufen können:

Phalaenopsis-Orchidee

Sie ist zweifellos die bekannteste Sorte. Die Phalaenopsis mit ihren wunderschön gefĂ€rbten BlĂŒten (einfarbig oder auch mehrere Farbtöne kombiniert) in Form eines Vogels oder Schmetterlings und ihrer einfachen Pflege machen sie zu einer der beliebtesten Pflanzen.

Phalaenopsis Orquidea 1
Phalaenopsis Orchidee Blume

Coelogyne-Orchidee

Die Coelogyne-Orchideen können eine Vielzahl von Farben und DĂŒften hervorbringen. Sie stammt in der Regel aus Asien und zeichnet sich durch ihre langen, blĂŒtenreichen StĂ€ngel aus, die ihr eine einzigartige Schönheit verleihen.

Orquidea Coelogyne 1
Blume Coelogyne orchid

Vanda-Orchideen

Eine der beeindruckendsten Sorten, denn Sie finden sie so, wie sie in ihrem natĂŒrlichen Lebensraum wachsen: in der Luft schwebend und ohne Erde! Wie wir bereits wissen, brauchen Orchideen viel Feuchtigkeit, und diese Sorte ganz besonders. Wenn Sie also vorhaben, sie in Ihrer Wohnung zu halten, mĂŒssen Sie ihre Wurzeln hĂ€ufig besprĂŒhen.

Orquidea Vanda 1
Vanda Orchidee Blume

Oncidium-Orchideen

Oft als „Dancing Lady“ bezeichnet, zeichnet sich diese Orchideenart durch ihre vielfĂ€ltigen Farben aus, meist Gelbtöne mit orangefarbenen Nuancen. Die Pflanze ist bekannt fĂŒr die große Anzahl ihrer BlĂŒten. Wie viele andere Arten entwickeln sich ihre StĂ€ngel und BlĂ€tter aus kleinen Zwiebeln. Zweifellos gehört sie zu den schönsten Orchideenarten!

Orquidea Oncidium
Oncidium Orchidee Blume

Lycaste-Orchideen

Lycaste ist eine Gattung von Orchideen mit ĂŒber 54 Arten. Obwohl sie nicht sehr hĂ€ufig im Handel erhĂ€ltlich sind, können sie doch gefunden werden. In der Natur gedeihen sie besonders gut, von Mexiko bis Peru, auf Meereshöhe und bis zu einer Höhe von etwa 3000 Metern.

Orquidea Lycaste 1
Lycaste Orchidee Blume

Cambria-Orchideen

Cambria-Orchideen entstammen Kreuzungen zwischen verschiedenen Arten und sind daher, im Gegensatz zu anderen Sorten, nur im Handel erhĂ€ltlich. Sie zeichnen sich durch die Vielzahl kleiner BlĂŒten aus, die sie das ganze Jahr ĂŒber produzieren, und die Tatsache, dass sie aus kleinen Zwiebeln wachsen.

orquídea cambria 1
Cambria Orchidee Blume

Dendrobium-Orchidee

Wer schon etwas mehr Erfahrung in der Welt der Orchideen hat, ist sicher schon auf Dendrobium gestoßen. Wie Phalaenopsis zeichnen sich Dendrobium-Orchideen durch BlĂŒtenstiele voller BlĂŒten aus, die aus grĂŒnen, spitzen BlĂ€ttern am Topfboden wachsen. Ihre BlĂŒten sind etwas kleiner, aber das mindert keineswegs ihre besondere Schönheit.

Orquidea Dendrobium 1
Dendrobium Orchidee Blume

Aerangis-Orchideen

Die Gattung Aerangis umfasst mehr als 50 Arten, die meisten davon kommen natĂŒrlich im tropischen Afrika vor. Die sternförmigen, wachsartigen BlĂŒten sind sehr charakteristisch und meistens weiß.
Orquidea Aerangis 1
Aerangis Orchidee Blume

Cymbidium-Orchidee

Eine sehr resistenten Orchideenart, die sich durch ihre großen, ĂŒppigen BlĂŒtenstĂ€nde auszeichnet. Sie kann in der Erde oder in speziellen Orchideenböden gepflanzt werden. Im Winter sollte sie kĂŒhl und hell stehen, damit sie im FrĂŒhjahr blĂŒhen kann.

Orquidea Cymbidium 1
Cymbidium Orchidee Blume

Cattleya-Orchidee

Mit brasilianischen Wurzeln und ihrer außergewöhnlichen Schönheit ist die Cattleya eine der am meisten kultivierten Pflanzen weltweit. Wie viele andere Orchideen wĂ€chst auch diese Sorte aus kleinen Zwiebeln. Sie hebt sich von anderen Arten dadurch ab, dass sie nicht so viele BlĂŒten an den StĂ€ngeln hat, jedoch sind die BlĂŒten grĂ¶ĂŸer. Dies macht sie zweifellos zu einer der beliebtesten Sorten.

0rquidea Cattleya 1
Cattleya Orchidee Blume

Calanthe-Orchideen

Die Calanthe-Orchideen kommen hauptsĂ€chlich in tropischen Gebieten vor und sind vor allem in Asien verbreitet. Diese Orchideenart besteht aus mehr als 150 Unterarten, die in der Natur auf den StĂ€mmen umgestĂŒrzter BĂ€ume wachsen. Sie zeichnen sich durch reduzierte StĂ€mme aus, tragen jedoch eine große Anzahl von wunderschönen, kleinen BlĂŒten.

Orquídea Calanthe 1
Calanthe Orchidee Blume

Bleiben Sie dran fĂŒr die nĂ€chsten Teile dieser Serie, in denen wir detaillierter auf die Pflege von Orchideen eingehen und weitere wichtige Tipps und Tricks verraten, die Ihnen helfen, Ihre Orchideen in bestem Zustand zu halten.

Orchideenpflege zu Hause: Praktische Tipps und Grundlagen

Nach der kurzen EinfĂŒhrung in die faszinierende Welt der Orchideen, kommen wir nun zu den essenziellen Dingen, die Sie bei der Pflege von Orchideen beachten sollten. Wichtig zu erwĂ€hnen ist, dass die folgenden Pflegetipps hauptsĂ€chlich fĂŒr die bekanntesten Orchideensorten gelten, wie beispielsweise die Phalaenopsis, Cambria oder Cymbidium, die recht pflegeleicht sind. Bei exotischeren Sorten kann eine andere Art der Pflege nötig sein. Wir empfehlen daher, eine spezielle Pflegeanleitung fĂŒr die jeweilige Orchideenart zu Rate zu ziehen. Nun aber zum Wesentlichen.

Orchideen: Licht und Standort

Wie fast alle Orchideenarten benötigen auch diese viel Licht, was aber nicht gleichbedeutend mit direktem Sonnenlicht ist. Direkte Sonneneinstrahlung kann der Pflanze sogar schaden. Ein idealer Platz fĂŒr sie wĂ€re in der NĂ€he eines Fensters im Inneren Ihrer Wohnung. Bei intensivem Lichteinfall empfiehlt es sich, dieses Licht mit einer Art dĂŒnnem Vorhang zu filtern, um die Pflanze nicht zu stark dem direkten Licht auszusetzen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass wir in der kĂ€ltesten Zeit des Jahres darauf achten mĂŒssen, dass unsere Orchideen nicht zu nahe an Heizungen oder bei sehr niedrigen Temperaturen stehen!

orquideas luz y ubicacion (1) (2) (1)

Wie und wie oft sollte ich meine Orchideen gießen?

Ein wesentlicher Faktor, der die BewĂ€sserung der Pflanze beeinflusst, ist die Temperatur und die Jahreszeit. Im Allgemeinen benötigen Zimmerpflanzen in der kĂŒhleren Jahreszeit weniger Wasser, wĂ€hrend in den wĂ€rmeren Jahreszeiten hĂ€ufiger gegossen werden muss.

Die BewĂ€sserungshĂ€ufigkeit kann normalerweise zwischen 7 Tagen (bei höheren Temperaturen) und 12/14 Tagen (in kĂŒhleren Jahreszeiten) variieren.

Ein sehr nĂŒtzlicher Tipp fĂŒr die BewĂ€sserung von Orchideen ist das Eintauchen in Wasser. Was bedeutet das? Einmal pro Woche oder alle 12 bis 14 Tage, je nach Jahreszeit, sollten Sie die Orchidee in eine grĂ¶ĂŸere SchĂŒssel mit zwei oder drei Fingern Wasser tauchen und sie dort eine Weile stehen lassen. Nach Ablauf dieser Zeit sollte sie natĂŒrlich aus dem Wasser genommen und das restliche Wasser abgelassen werden. Dies sorgt dafĂŒr, dass die Rinde des Topfes gut eingeweicht wird und bis zum nĂ€chsten Gießen die notwendige Feuchtigkeit behĂ€lt.

Ein weiterer nĂŒtzlicher Tipp ist die Beobachtung der Wurzelfarbe: Wenn die Pflanze gegossen wird, nehmen die Wurzeln eine tiefere grĂŒne Farbe an. Bei grauen Wurzeln ist es an der Zeit, sie zu gießen. Achten Sie stets auf das richtige Timing beim Gießen.

Wie bei allen Zimmerpflanzen gilt auch hier, dass es viel einfacher ist, eine Pflanze, die zu wenig gegossen wurde, zu erholen als eine, die zu viel Wasser erhalten hat. Achten Sie daher darauf, Ihre Orchideen nicht zu ertrÀnken. Ansonsten könnten die Wurzeln verfaulen, und es wird sehr schwierig, sie zu retten.

Orquidea riego 1 1

Wie und wann Orchideen verpflanzen?

Ein weiteres Kapitel, das Sie vielleicht verwirrt, betrifft das Umtopfen Ihrer Orchideen. Keine Angst, in diesem Abschnitt klÀren wir Ihre Zweifel: Wann und wie sollten Orchideen verpflanzt werden?

Wann ist das Umtopfen von Orchideen notwendig?

Orchideen sind nicht Pflanzen, die hĂ€ufig umgetopft werden mĂŒssen. Unsere Orchideenpflege-Experten empfehlen sogar, dies nur alle zwei Jahre zu tun, allerdings gibt es bestimmte Anzeichen, die darauf hindeuten, dass ein Umtopfen notwendig ist:

  • Wenn die Wurzeln unserer Orchidee keinen Platz mehr im Topf haben. Vorsicht ist geboten, da Orchideen von Natur aus Luftwurzeln entwickeln, die man leicht ĂŒbersehen kann. Sollte die Pflanze im Laufe der Zeit viele Wurzeln außerhalb des Topfes bilden, kann dies ein Zeichen dafĂŒr sein, dass ein Umtopfen erforderlich ist.

  • Wenn das Substrat der Orchideen bereits sehr verdichtet ist und keine gute Drainage mehr zulĂ€sst, ist dies ein weiteres Indiz dafĂŒr, dass die Pflanze einen neuen Topf und ein neues Substrat benötigt.

  • Wenn unsere Pflanze von SchĂ€dlingen befallen wird, ist dies ein klares Signal. Dunklere Wurzeln oder gelbliche BlĂ€tter sind leicht zu erkennen. In diesem Fall sind zwei Schritte erforderlich. Erstens sollte die Orchidee mit speziell ausgewĂ€hlten Fungiziden behandelt werden, und nach erfolgreicher Behandlung sollte ein Umtopfen erfolgen, um der Pflanze die bestmögliche Genesung zu ermöglichen.

In jedem Fall ist es ratsam, Orchideen nach der BlĂŒtezeit, also außerhalb ihrer BlĂŒhphase, zu verpflanzen. Dies ist der ideale Zeitpunkt fĂŒr dieses Verfahren.

Trasplantar orquideas 1

Anleitung zum Umtopfen einer Orchidee

Das Umtopfen Ihrer Orchidee ist mit folgenden Schritten einfach zu bewerkstelligen:

  1. WĂ€hlen Sie zunĂ€chst den richtigen Topf. Wir empfehlen immer durchsichtige Töpfe oder solche, die den Wurzeln Ihrer Pflanze genĂŒgend Licht bieten. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist, dass der Topf am Boden Löcher haben sollte, damit ĂŒberschĂŒssiges Wasser beim Gießen richtig ablaufen kann.

  2. Entnehmen Sie die Pflanze vorsichtig aus dem alten Topf. Achten Sie darauf, die Wurzeln nicht zu beschÀdigen, denn sie sind der wichtigste Teil unserer Pflanze.

  3. Nun können Sie die Orchidee in ihren neuen Topf umsiedeln. Platzieren Sie die Pflanze im neuen Topf und fĂŒllen Sie diesen mit neuem Substrat. Achten Sie darauf, spezielle Orchideenerde zu verwenden, die auf Kiefern- oder Fichtenrinde basiert. Vermeiden Sie es, das Substrat zu stark zu verdichten, um eine freie Wurzelentwicklung und eine leichte Drainage beim Gießen zu gewĂ€hrleisten.

  4. Nach dem Umtopfen ist es wichtig, die Pflanze ordnungsgemĂ€ĂŸ zu gießen, um sie zu rehydrieren und zu stĂ€rken.

  5. Stellen Sie Ihre frisch umgetopfte Pflanze an einen hellen und geeigneten Ort. Manche GĂ€rtner empfehlen, den Vorgang mit DĂŒnger zu unterstĂŒtzen. Wir sehen das jedoch nicht als zwingend notwendig an. Sollten Sie sich fĂŒr DĂŒnger entscheiden, verwenden Sie einen speziellen OrchideendĂŒnger und verdĂŒnnen Sie diesen mit Wasser, um die AggressivitĂ€t zu reduzieren.

ZusÀtzliche Tipps zum Umpflanzen von Orchideen:

Hier sind einige zusÀtzliche RatschlÀge, die Ihnen beim Umpflanzen von Orchideen helfen können:
  1. Wenn Sie Ihre Orchidee aus dem alten Topf nehmen, empfehlen wir immer, sie vorher zu befeuchten. Dies minimiert das Risiko von WurzelbrĂŒchen und erleichtert das Entfernen des Substrats und andere mögliche Komplikationen.
  2. Wenn Ihre Pflanze sogenannte „Ruten“ oder BlĂŒtentriebe hat, werden diese oft von HolzpfĂ€hlen gestĂŒtzt. Dies ist kein Hindernis fĂŒr das Umpflanzen. Entfernen Sie einfach die PfĂ€hle, wenn Sie die Töpfe wechseln (seien Sie sehr vorsichtig, da die Triebe sehr empfindlich sind), und setzen Sie sie, nachdem die Orchidee in ihrem neuen Topf ist, vorsichtig wieder ein.

Wie und wann sollte ich meine Orchidee beschneiden?

Am Ende der BlĂŒtezeit verfĂ€rben sich die Stiele oder BlĂŒtenstiele der Orchidee oft gelblich. Dies ist ein Zeichen dafĂŒr, dass es Zeit fĂŒr einen RĂŒckschnitt ist. Keine Sorge, der Prozess ist recht einfach, es gibt nur ein paar Details, die Sie beachten sollten:

  1. Gelb verfĂ€rbte Stiele mĂŒssen sorgfĂ€ltig beobachtet werden, da es sein kann, dass nur ein Teil des Stiels vertrocknet und gelb wird. In diesem Fall mĂŒssen Sie nur den gelben Teil abschneiden. Dieser Stiel wird sich wahrscheinlich in der Zukunft verzweigen und wieder BlĂŒten hervorbringen.

  2. Wenn der gesamte Stiel trocken und gelb ist, können Sie ihn nahe der Basis abschneiden, etwa am ersten oder zweiten Knoten. Die Knoten sind die kleinen Teilungen, die Sie an den Stielen Ihrer Orchideen sehen können.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Beschneiden von Orchideen nicht unbedingt erforderlich ist. Wenn Sie sich unsicher sind oder Zweifel haben, können Sie warten oder uns einen Kommentar hinterlassen, und wir helfen Ihnen gerne weiter.

Poda de las orquideas 1 1

Orchideenprobleme und SchÀdlinge: HÀufige Anzeichen und Lösungen

Die Schönheit und Vielfalt der Orchideen sind unbestritten. Allerdings können diese empfindlichen Pflanzen von einer Vielzahl von Problemen und SchÀdlingen betroffen sein. In diesem Leitfaden werden wir die hÀufigsten Herausforderungen bei der Pflege von Orchideen erklÀren und praktische Lösungen anbieten.

Warum hat meine Orchidee gelbe BlÀtter und was kann ich tun?

Es gibt viele mögliche Ursachen fĂŒr gelbe BlĂ€tter bei Orchideen. Wichtig ist, dass Sie das Problem frĂŒhzeitig erkennen und angemessen darauf reagieren. Im Folgenden finden Sie eine Liste der möglichen Ursachen fĂŒr dieses hĂ€ufige Orchideenproblem.

Gelbe BlÀtter durch unzureichende Beleuchtung

Orchideen sind tropische Pflanzen, die viel Licht benötigen, aber direktes Sonnenlicht kann zu gelben BlĂ€ttern fĂŒhren. Wenn Sie feststellen, dass die BlĂ€tter Ihrer Orchideen gelb werden, sollten Sie den Standort der Pflanze ĂŒberprĂŒfen. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung und wĂ€hlen Sie stattdessen einen hellen Standort mit indirektem Licht. Verbrannte, gelbe BlĂ€tter können abgeschnitten werden – aber seien Sie vorsichtig und lassen Sie immer einige gesunde BlĂ€tter zurĂŒck, da diese der Pflanze als Wasser- und NĂ€hrstoffspeicher dienen.

Gelbe BlÀtter durch unzureichende BewÀsserung

Wenn die BlĂ€tter Ihrer Orchidee gelb werden, kann das auch auf unzureichende BewĂ€sserung hinweisen. Hierbei kann es sich um Wassermangel oder -ĂŒberschuss handeln. In den meisten FĂ€llen ist ÜberwĂ€sserung der Schuldige. Wenn Ihre Pflanze an VitalitĂ€t verliert und dunkle oder schwarze Flecken auf den BlĂ€ttern auftreten, ist wahrscheinlich ÜberwĂ€sserung das Problem. In diesem Fall sollten Sie die BewĂ€sserungsintervalle verlĂ€ngern und sicherstellen, dass das Substrat zwischen den BewĂ€sserungszyklen fast vollstĂ€ndig austrocknet.

Aber auch ein Wassermangel kann zu gelben BlĂ€ttern fĂŒhren. Ein Anzeichen dafĂŒr ist eine graue oder weiße FĂ€rbung der Wurzeln anstelle eines leuchtenden GrĂŒns. Stellen Sie sicher, dass Ihre Pflanze ausreichend, aber nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig bewĂ€ssert wird.

Gelbe BlĂ€tter durch falsche DĂŒngung

Falsche DĂŒngung ist eine weitere hĂ€ufige Ursache fĂŒr gelbe BlĂ€tter bei Orchideen. Wenn die BlĂ€tter Ihrer Pflanze gelb und faltig werden, nachdem Sie kĂŒrzlich DĂŒnger verwendet haben, könnte dies das Problem sein. WĂ€hlen Sie immer spezielle DĂŒngemittel fĂŒr Orchideen und verwenden Sie diese sparsam und nur wĂ€hrend der Wachstumsphase der Pflanze.

Gelbe BlÀtter durch Krankheiten

Krankheiten und SchĂ€dlinge können ebenfalls zu gelben BlĂ€ttern bei Orchideen fĂŒhren. Hier sind einige der hĂ€ufigsten SchĂ€dlinge, die Orchideen befallen können, und wie man sie behandelt:

Mehlige Wanzen

Wenn Sie kleine weiße Flecken oder Insekten auf Ihrer Pflanze bemerken, handelt es sich wahrscheinlich um mehlige Wanzen. Isolieren Sie die betroffene Pflanze sofort und verwenden Sie ein spezielles Produkt gegen diese SchĂ€dlinge.

Cochinilla plaga de orquideas 1

BlattlÀuse

Bei hohen Temperaturen können BlattlÀuse auftreten. Es gibt viele Produkte, die speziell zur BekÀmpfung von BlattlÀusen entwickelt wurden.

plagas pulgones en orquideas 1

Rote Spinnen

Diese kleinen SchÀdlinge sind schwer zu erkennen und können erheblichen Schaden anrichten. Anzeichen sind das Auftreten von Spinnweben oder eine grÀuliche VerfÀrbung der BlÀtter. Bei Befall sollte die Pflanze isoliert und mit einem speziellen Produkt behandelt werden.

araña roja orquideas 1

Pilze

Meist verursacht durch ÜberwĂ€sserung, schlechte Drainage oder zu viel Wasser beim Gießen. Reduzieren Sie die BewĂ€sserung und sorgen Sie fĂŒr gute Drainage, um dies zu vermeiden.

hongos orquideas 1

Gelbe BlÀtter durch Alterung

Auch Alterungsprozesse können zu gelben BlĂ€ttern fĂŒhren. Der Lebenszyklus der Orchidee fĂŒhrt dazu, dass Ă€ltere BlĂ€tter gelb werden und abfallen. Solange die Pflanze ansonsten gesund aussieht und gut wĂ€chst, ist dies kein Grund zur Sorge.

Zweifellos gibt es eine Vielzahl von Problemen, die Orchideen treffen können, von SchÀdlingen bis hin zu Krankheiten. Bei Fragen zu spezifischen Problemen mit Ihrer Orchidee können Sie gerne einen Kommentar hinterlassen und wir helfen Ihnen gerne weiter.

Orchideen: Vermehrung

Es ist wichtig zu verstehen, dass Orchideen sich asexuell vermehren können, was bedeutet, sie können sich direkt von der Mutterpflanze durch kleine Stecklinge vermehren. Es gibt verschiedene Methoden zur Vermehrung von Orchideen, die Sie in unserem Urbangreen-Blog ausfĂŒhrlich erklĂ€rt finden. Hier zeigen wir Ihnen den einfachsten Weg, wie Sie dies tun können: durch Keikis.

Keikis, eine Art der Vermehrung, zu der die meisten Orchideen auf dem Markt tendieren, sind Knoten an den Stielen unserer Pflanze, wo sie beginnen, Wurzeln zu bilden. Wenn wir ein solches Keiki an unserer Pflanze gefunden haben und es beginnt, Wurzeln zu schlagen, sollten wir eine Weile warten. Es wird auch BlĂ€tter an diesem Trieb entwickeln. Wenn der Keiki eine gewisse GrĂ¶ĂŸe erreicht hat, können wir ihn abschneiden und in einen neuen Topf pflanzen. Dies ist eine ziemlich einfache Aufgabe und wir können oft eine Pflanze entwickeln, die der Mutterpflanze Ă€hnelt, aber es funktioniert nicht immer – es ist alles eine Frage des Ausprobierens und Experimentierens mit unseren Pflanzen!

orquidea Keiki 1 1

Weitere Tipps zur Orchideenpflege

Bevor wir diesen Pflegeleitfaden abschließen, möchte ich Ihnen drei grundlegende Aspekte fĂŒr die Pflege von Orchideen nennen, die Sie nicht vergessen sollten:

Substrat fĂŒr Orchideen

AbhĂ€ngig von der Sorte empfehlen wir eine spezielle Mischung, die auf der Grundlage von Kiefern- und Tannenrinde hergestellt wurde, speziell fĂŒr diese Art von Pflanzen. Sie können das spezielle Substrat fĂŒr Ihre Pflanzen in unserem Online-Shop erwerben.

DĂŒngemittel

Ein weiterer sehr wichtiger Faktor. Verwenden Sie es immer wĂ€hrend der Wachstumsperiode und nie im Übermaß. Es sollte ein spezifischer DĂŒnger fĂŒr diese Art von Pflanzen sein. In unserem Shop finden Sie es in verschiedenen Formaten, wie dem traditionellen OrchideendĂŒnger und dem Revitalisierungsmittel in einer Dosis fĂŒr Orchideen, welches ideal fĂŒr AnfĂ€nger ist.

Töpfe

FĂŒr die meisten Orchideen ist es wichtig, dass ihre Wurzeln Licht erhalten. Daher sollten Sie sie immer in einem durchsichtigen Topf oder einem möglichst hellen Topf halten, damit sie so viel Licht wie möglich erhalten und sich optimal entwickeln können. Denken Sie auch daran, einen Topf mit einem Abflussloch zu kaufen oder selbst herzustellen.

Die Bedeutung von Orchideen nach der Farbe ihrer BlĂŒten

Zum Abschluss möchten wir noch einen interessanten Aspekt erörtern. Viele KÀufer möchten wissen, welche Bedeutung den Orchideen durch ihre Farbe zugeschrieben wird. Hier sind einige Beispiele:

weiße Phalaenopsis-Orchidee kaufen

Weiße Orchidee

Symbol fĂŒr Reinheit und Eleganz, ideal fĂŒr Hochzeiten oder die klassische Hausdekoration.

Blaue Orchidee

Blaue Orchidee

Fuchsia Orchidee kaufen

Fuchsia Orchidee

Sie symbolisiert aufrichtige und wahre Liebe und ist ideal, um Ihre Liebe zu einer anderen Person zu bekunden.

Fuchsia weiße Orchidee kaufen

Sie stehen in engem Zusammenhang mit Erotik und Leidenschaft und sind ideal fĂŒr leidenschaftliche Beziehungen.

Diese Bedeutungen, die den Farben der Orchideen zugeordnet sind, stammen aus dem Volksmund. Jede Farbe und Sorte kann fĂŒr jeden Anlass und jede Art von Person geeignet sein. Wenn Sie unsere gesamte Orchideenkollektion kennenlernen möchten, besuchen Sie bald unseren Urbangreen-Onlineshop.

Fotos und Bilder von Orchideenpflanzen

Orchideen benötigen indirektes Licht, moderate Temperaturen, relative Luftfeuchtigkeit, gute Luftzirkulation und ein geeignetes Substrat.

Dies kann auf mehrere Ursachen zurĂŒckzufĂŒhren sein: zu viel direktes Licht, unzureichende BewĂ€sserung, falsche DĂŒngung, Krankheiten oder das natĂŒrliche Altern der Pflanze.

Orchideen können sich asexuell vermehren, das heißt, sie können sich direkt von der Mutterpflanze durch kleine Stecklinge, genannt Keikis, vermehren.

Wir empfehlen eine spezielle Mischung auf Basis von Kiefern- und Tannenrinde, speziell fĂŒr diese Art von Pflanzen.

Verwenden Sie immer spezielle OrchideendĂŒnger sparsam und nur wĂ€hrend der Wachstumsperiode der Pflanze.

Die Wurzeln der meisten Orchideen sollten Licht erhalten. Daher sollten Sie sie immer in einem durchsichtigen Topf oder einem möglichst hellen Topf halten.

Die Farbe der OrchideenblĂŒten kann verschiedene symbolische Bedeutungen haben. Zum Beispiel symbolisiert eine weiße Orchidee Reinheit und Eleganz, eine blaue Orchidee Frieden und Freundschaft, und eine fuchsienfarbene Orchidee aufrichtige und wahre Liebe.

AbhÀngig vom SchÀdling sollten Sie die betroffene Pflanze isolieren und ein spezielles Produkt zur BekÀmpfung des SchÀdlings verwenden. Einige hÀufige OrchideenschÀdlinge sind Mehlwanzen, BlattlÀuse und rote Spinnen.

Wenn Ihnen unser Leitfaden zur Orchideenpflege gefallen hat oder wenn Sie Probleme oder Fragen zu Ihrer Pflanze haben, hinterlassen Sie uns bitte einen Kommentar.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Pinterest
Diesen Post teilen:
Lesezeit: 14 Minuten
Das könnte Sie interessieren
Warenkorb 0
image/svg+xml

No tienes ningĂșn producto en tu carrito

Continue Shopping